OUT AND ABOUT: Symposium

Abschließendes Symposium in Detmold, 22.-24.10.2021

Globalisierung, Digitalisierung, demografischer Wandel, Klimakrise sind nur einige Aspekte, die gesellschaftliche Veränderungen, nicht erst seit der Corona-Pandemie, skizzieren.

Wie verortet sich das Theater im öffentlichen Raum unter den Gesichtspunkten gesellschaftlicher Transformation?
Wenn das Theater im öffentlichen Raum durch das Zusammenspiel und die Synergien von Künstler:innen, Raum und Publikum wirkt, welche Relevanz und Potentiale kann die Darstellende und Performative Kunst im Kontext einer kreativen und nachhaltigen Entwicklung und Gestaltung urbaner und ruraler öffentlicher Räume entfalten?

Zu diesen und anderen Fragestellungen über die Perspektiven und Strategien des Theaters im öffentlichen Raum lädt der Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum beim abschließenden Symposium des Projekts out and about – perspectives on performing arts in public spaces vom 22. bis 24. Oktober 2021 in den Hangar21 in Detmold ein.

Zum Auftakt des Symposiums lenkt ein Impulsvortrag den Blick auf die Entwicklungen der post-pandemischen Stadt, gefolgt von einer Podiumsdiskussion, die die Position der Kultur, insbesondere der Darstellenden Kunst im öffentlichen Raum bei der zukünftigen Gestaltung der Städte diskutiert Welche Geschichten werden im öffentlichen Raum vor dem Hintergrund der aktuellen Fragen nach dem Verhältnis von Mensch und Natur und dem Klimawandel erzählt?
Drei Projekte stellen am Samstag Morgen künstlerisches und kuratierendes Arbeiten zu diesem Thema vor.
In vier Laboren sind die Teilnehmenden anschließend zu einem kritischen Diskurs eingeladen, um Visionen für die Zukunft der Darstellenden Kunst im öffentlichen Raum im Hinblick auf globale Nachhaltigkeitsziele zu entwerfen. Expert:innen leiten die Labore mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten an.
Am Sonntag stellen die Veranstalter:innen der vier Satelliten von out and about (Internationales Straßentheaterfestival Holzminden, STAMP – Internationales Festival der Straßenkünste Hamburg, LA STRADA – Internationales Festival der Straßenkünste Bremen, Welttheater der Straße Schwerte) die Ergebnisse vor und reflektieren mit den Teilnehmenden des Symposiums über die zukünftigen Entwicklungen der Kunstform.

Programm und Anmeldung

Programm

Hier findet ihr das detaillierte PROGRAMM als pdf-Datei zum Herunterladen.

Anmeldungen

Bitte meldet Euch bis 20.10.2021 mit diesem FORMULAR an.
(Die Anzahl der Teilnehmer:innen ist beschränkt. Zur Teilnahme ist ein aktueller 3G Nachweis vorzulegen.)

Stipendien

Der BUTIÖR möchte zehn Nachwuchs-Künstler:innen und/oder -Kurator:innen U30 die Möglichkeit geben am Symposium teilzunehmen und unterstützt Interessierte bei der Finanzierung mit bis zu 140€.
Weitere Informationen zur BEWERBUNG als pdf-Datei zum Herunterladen.

Projektleitung und Konzept: Sabine Kuhfuß, Jana Korb, Holger Ehrich
Projektkoordination: Elena Liesenfeld
Kontakt: outandabout@theater-im-oeffentlichen-raum.de

Die Veranstaltungsreihe out and about – perspectives on performing arts in public spaces ist gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. // Supported by Fonds Darstellende Künste with funds from the Federal Government Commissioner for Culture and the Media.