out and about 2022: zum Projekt

out and about – Labore der Darstellenden Künste im Öffentlichen Raum

In vier Laboren und einem abschließenden Symposium befasst sich der BUTIÖR mit Fragestellungen und Herausforderungen, die das Arbeiten im öffentlichen Raum mit sich bringen: out and about_Labore der Darstellenden Künste im Öffentlichen Raum  bringt unterschiedliche Akteur:innen wie bspw. Künstler:innen, Wissenschaftler:innen und Veranstalter:innen zusammen, um voneinander zu lernen, Wissen weiterzugeben und neue Erkenntnisse zu sammeln. In den Laboren #SCHREIBEN FÜR, #PRODUZIEREN FÜR, #SCHREIBEN ÜBER und #KURATIEREN FÜR werden wesentliche Themen des Produzierens im und für den öffentlichen Raum aufgegriffen

In vier Laboren und einem abschließenden Symposium befasst sich der BUTIÖR mit Fragestellungen und Herausforderungen, die das Arbeiten im öffentlichen Raum mit sich bringen: out and about_Labore der Darstellenden Künste im Öffentlichen Raum  bringt unterschiedliche Akteur:innen wie bspw. Künstler:innen, Wissenschaftler:innen und Veranstalter:innen zusammen, um voneinander zu lernen, Wissen weiterzugeben und neue Erkenntnisse zu sammeln. In den Laboren #SCHREIBEN FÜR, #PRODUZIEREN FÜR, #SCHREIBEN ÜBER und #KURATIEREN FÜR werden wesentliche Themen des Produzierens im und für den öffentlichen Raum aufgegriffen

In Präsenz-Workshops, Online-Formaten und einem Symposium werden praktische Handreichungen erarbeitet, um die künstlerische Arbeit im und für den öffentlichen Raum weiter zu professionalisieren. Neben Best-practice-Beispielen, konkreten Handlungsempfehlungen für das Produzieren im öffentlichen Raum und erprobten Lösungsansätzen bei Problemen, werden Expert:innen (z.B. Kulturjournalist:innen, Dramaturg:innen, Wissenschaftler:innen, Künstler:innen) zu Fragestellungen (z.B. Zielgruppenmarketing, künstlerische Verortung, Publikum, Diversität) eingeladen, um von deren Wissen zu profitieren. Dazu vernetzt sich der BUTIÖR mit den Landesverbänden der freien Darstellenden Künste, um Synergien zwischen den Freien Darstellenden und Performativen Künsten, die bislang Produktionen überwiegend ‘indoor’ verortet haben und denen, die im öffentlichen Raum arbeiten, zu erzeugen. Die Vernetzung zwischen den Akteur:innen im BUTIÖR sowie in den Landesverbänden dient der Schaffung und Stärkung von Arbeitsstrukturen auf lokaler, regionaler und landesweiter Ebene. 

Ziel ist es, dass die Labore als Modelle verstanden werden, die in den kommenden Jahren mit weiteren Landesverbänden der Freien Darstellenden Künste angeboten und durchgeführt werden. Bei den Laboren geht es um Wissenstransfer, Vernetzung und Qualifizierung mit dem Ziel, die strukturelle Präsenz Darstellender Künste im Öffentlichen Raum zu stärken, die Qualität von Projekten im öffentlichen Raum zu steigern und das Genre in den kulturpolitischen Diskurs nachhaltig einzubringen. 

Die Labore bieten einmalige Chancen zur Weiterbildung und stehen den Mitgliedern des Bundesverbands sowie der jeweiligen Landesverbände offen. Eine Teilnahme ist kostenlos, bzw. stehen für eine Teilnahme Projektmittel zur Verfügung. Details werden bei den jeweiligen Laboren bekannt gegeben.

Die Veranstaltungsreihe out and about – Labore der Darstellenden Künste im Öffentlichen Raum ist gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.