Mitglied werden

Mitglied werden können Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen, die sich dem Genre aufgrund ihrer Profession oder ihres Interesses verbunden fühlen und die Ziele des Verbandes unterstützen möchten - unabhängig ihrer Nationalität.
Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme in den Bundesverband. Die Antragsteller*in erhält eine Rechnung über den Mitgliedsbeitrag als Bestätigung der Mitgliedschaft.

Unsere Beiträge:

Ordentliche Mitglieder:
€ 60,-/Jahr: Einzelmitgliedschaft als natürliche Person (Stimmrecht ist an das Mitglied gebunden)
€ 120,-/Jahr: Juristische Personen, Gruppen oder Institutionen
Fördermitglieder:
ab € 60,-/Jahr: Einzelmitgliedschaft als natürliche Person
ab € 120,-/Jahr: Juristische Personen, Gruppen oder Institutionen

out + about Symposium // SAVE THE DATE

Vom 22. bis 25. Oktober 2021 findet das abschließende Symposium der Veranstaltungsreihe „out and about – perspectives on performing arts in public spaces“ des BUTIÖR im Hangar 21 in Detmold statt. Das Programm setzt sich in Impulsvorträgen, Podiumsdiskussionen und Laboren mit der Rolle der Darstellenden und Performativen Künste im öffentlichen Raum im Kontext zukünftiger und nachhaltiger Entwicklung und Gestaltung ländlicher und städtischer Räume auseinander.

Mehr Infos in Kürze auf dieser Seite.

BUTIÖR meets STAMP

In diesem Jahr findet das STAMP Symposium im Rahmen der Veranstaltungsreihe out and about – perspectives on performing arts in public spaces des BUTIÖR, sowie in Kooperation mit dem CPSA (Contemporary Performing Street Arts) Netzwerk und dem EU-Projekt LIBERTY statt. Zentrales Thema der Veranstaltung am 18. September, zu der wir Fachleute und Interessierte gleichermaßen einladen, ist das Thema LIBERTY.

Hier findet ihr mehr Infos zur Veranstaltung.

 

Wir müssen reden! // SAVE THE DATE

Am 6. September 2021 veranstaltet die Allianz der Freien Künste ab 18 Uhr eine digitale Podiumsdiskussion. Unter dem Titel „Wir müssen reden!” sind Vertreter:innen verschiedener Parteien zum Austausch geladen.

Die Diskussionsveranstaltung legt den Fokus auf Fragen der sozialen Sicherung selbstständiger Kunst- und Kulturschaffender. Themen wie der Zugang zur Grundrente, eine angemessene Altersvorsorge und die Verbesserung der Einkommenssituation stehen hierbei genauso im Fokus wie Fragen nach der Stärkung der Künstlersozialversicherung oder Möglichkeiten einer Arbeitslosenversicherung für selbstständige Kunst- und Kulturschaffende.

Alle Infos zur Veranstaltung und Anmeldung findet ihr in der >> Pressemitteilung

out and about beim Festival Welttheater der Straße

Die nächste Satellitenveranstaltung des Projektes out and about - perspectives on performing arts in public spaces findet zum Auftakt des Festivals WELTTHEATER DER STRASSE in Schwerte statt.

Im Rahmen eines Round-Tables diskutieren Festivalkurator:innen und Theaterintendant:innen über den zunehmenden Eingang Darstellender Kunst im Öffentlichen Raum in die Programme traditioneller indoor-Festivals und Theater.

Weiterlesen …