Die Entstehung des Netzwerkes

Die Idee, eine deutsche Vereinigung für Straßentheater / Theater im Öffentlichen Raum zu gründen, wurde auf der „1. Internationalen Street Art Konferenz“ 2005 in Münster geboren. Veranstaltet vom „Theater Titanick“ versammelten sich hier Künstler und Produzenten aus Deutschland und Europa, um Erfahrungen auszutauschen und die Besonderheiten der Kunstform zu reflektieren. Die Impulse aus dieser Konferenz führten zur Entstehung des Verbandes im Jahr 2006.
Zwanzig Gründungsmitglieder unterzeichneten am 8. Mai 2006 in Frankfurt am Main bei der Gruppe „Antagon TheaterAKTion“ die Satzung des „Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum“. Seither hat sich die Zahl der Mitglieder kontinuierlich gesteigert.
Aktuell hat der Verband 90 Mitglieder.
Zielsetzung
Der Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum e.V. versteht sich als Sprachrohr der Künstler und Organisatoren und als Ansprechpartner für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Er will dem Genre ein Gesicht geben, um die künstlerische und professionelle Anerkennung in Deutschland zu erreichen, die das Theater im Öffentlichen Raum im sonstigen Europa längst hat.

Go back

9. Wintertagung 2018

Die diesjährige Wintertagung unseres Verbands findet vom 25 - 27 März 2018 in Darmstadt statt - im Rahmen des 25jährigen Jubiläums des Straßentheaterfestivals Just for Fun Darmstadt.

Shortcuts - Neue Theaterprojekte im öffentlichen Raum

Kurzpräsentationen auf der 30. Internationalen Kulturbörse Freiburg
Di. 23. Januar 2018, 15:30 Uhr

Bewerbungsschluss: 19.12.2017

Read more …

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung findet im Rahmen der 30. Internationalen Kulturbörse Freiburg statt.
Sonntag, 21.01.2018, um 19 Uhr.
Den Sitzungsraum könnt ihr an unserem Informationsstand in Erfahrung bringen.

Infos zu Tagesordnung folgen.

Booklaunch "Darstellende Künste im öffentlichen Raum"

11.12.2017
18:00 Uhr
!!! NEUER STANDORT!!!!
Halle Tanzbühne Berlin
Eberswalder Str. 10, 10437 Berlin

Darstellende Künste im öffentlichen Raum. Transformationen von Unorten und ästhetische Interventionen.
Herausgegeben von Günter Jeschonnek
in Kooperation mit dem Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum und dem Fonds Darstellende Künste

Read more …