Der Bundesverband

Theater im öffentlichen Raum erreicht in Deutschland Jahr für Jahr ein Millionenpublikum. Zahlreiche erfolgreiche Festivals und Veranstaltungsreihen zeugen von der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Öffentlichen Raum. Eine eigenständige Kunstform ist entstanden.
Noch fehlt es ihr in Deutschland, im Gegensatz um Europäischen Umland, an kulturpolitischer und künstlerischer Anerkennung. Darum haben sich Künstler, Produzenten, Organisatoren und Manager des Genres zusammengeschlossen und den Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum e.V. gegründet. Der Verband versteht sich als Interessenvertretung und Netzwerk auf nationaler und internationaler Ebene.

Zurück

Ordentliche Mitgliederversammlung

Am Montag, 04.09.2017, von 12  - 13:30 Uhr findet die Ordentliche Mitgliederversammlung im Rahmen der Performance Paderborn statt.
Sitzungsraum: Audienzsaal, Schloss Neuhaus, Paderborn. 

Weiterlesen …

Projekt-Pitch-Session / Fachtag deutsch-britisches Straßentheater

Wir kooperieren  mit dem Internationalen Strassentheater Festival Holzminden 2017 und XTRAX in einer Pitch-Session am 3. Juni von 10 – 13 Uhr.
Deutsche und Britische Künstler_innen werden die Gelegenheit bekommen, nationalen und internationalen Promoter_innen und Veranstalter_innen ihre neuen Projekte vorzustellen.

Weiterlesen …

Zum Tod von Gregor Beckmann

Der „Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum e.V.“ trauert um sein Mitglied und ehemaliges Vorstandsmitglied Gregor Beckmann. Gregor Beckmann ist am 4. Mai nach schwerer Krankheit verstorben - er wird uns sehr fehlen.

Weiterlesen …

8. Wintertagung 2017

Die diesjährige Wintertagung unseres Verbands findet vom 03 - 05 April 2017 im Schloss Bröllin statt.

Thema:
Öffentliches Einmischen!
Zur aktuellen gesellschaftlichen Relevanz der Darstellenden Künste im öffentlichen Raum  - ein Dialog zwischen Künstler*innen und Veranstalter*innen

Weiterlesen …