9. Wintertagung 2018

Die diesjährige Wintertagung unseres Verbands findet vom 25 - 27 März 2018 in Darmstadt statt - im Rahmen des 25jährigen Jubiläums des Straßentheaterfestivals Just for Fun Darmstadt.

Shortcuts - Neue Theaterprojekte im öffentlichen Raum

Kurzpräsentationen auf der 30. Internationalen Kulturbörse Freiburg
Di. 23. Januar 2018, 15:30 Uhr

Bewerbungsschluss: 19.12.2017

Read more …

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung findet im Rahmen der 30. Internationalen Kulturbörse Freiburg statt.
Sonntag, 21.01.2018, um 19 Uhr.
Den Sitzungsraum könnt ihr an unserem Informationsstand in Erfahrung bringen.

Infos zu Tagesordnung folgen.

Booklaunch "Darstellende Künste im öffentlichen Raum"

11.12.2017
18:00 Uhr
!!! NEUER STANDORT!!!!
Halle Tanzbühne Berlin
Eberswalder Str. 10, 10437 Berlin

Darstellende Künste im öffentlichen Raum. Transformationen von Unorten und ästhetische Interventionen.
Herausgegeben von Günter Jeschonnek
in Kooperation mit dem Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum und dem Fonds Darstellende Künste

Read more …


Ein Bild von Gregor Beckmann

Trauer

Der „Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum e.V.“ trauert um sein Mitglied und ehemaliges Vorstandsmitglied Gregor Beckmann. Gregor Beckmann ist am 4. Mai nach schwerer Krankheit verstorben - er wird uns sehr fehlen.

Als Programmverantwortlicher in Troisdorf hat er über viele Jahre das „Theater im Öffentlichen Raum“ präsentiert. Namhafte Ensembles aus dem In-und Ausland waren regelmäßig in Troisdorf zu Gast. Gregor Beckmann hat sich im Netzwerk der Veranstalter in Nordrhein-Westfalen nachhaltig für unsere Sparte engagiert und sich auch in schwierigen finanziellen Zeiten als sanfter Streiter für unsere Kunstform eingesetzt. Er war regelmäßig zu Besuch auf Festivals, Premieren und Veranstaltungen, so dass sein fundiertes Wissen und seine kritische Sichtweise der Vorstandsarbeit des Bundesverbands sehr zugute kamen. Gregor Beckmann war Mitglied im Vorstand von 2012 bis 2016.

Gregor hatte immer ein offenes Ohr, sowohl für die Künstlerinnen und Künstler, als auch für die Veranstalter.

Bei Konflikten hat er nach Lösungen gesucht und immer versucht, die unterschiedlichen Sichtweisen zu verstehen. Sein trockener Humor hat uns zum Lachen gebracht und seine besonnene Art uns vor mancher Dummheit bewahrt.

Gregors Tod reißt menschlich eine große Lücke in unseren Verband. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Familie. Wir gedenken Gregor mit großer Dankbarkeit für sein Engagement in unserem Verband – möge er in Frieden ruhen.