8. Wintertagung 2017

 

3. - 5. April 2017, Bröllin

Öffentliches Einmischen!
In Blick genommen wird die neue gesellschaftliche Relevanz der Darstellenden Künste im öffentlichen Raum vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen.
Ein Dialog zwischen Künstler*innen und Veranstalter*innen


Zur jährlichen Wintertagung lädt der Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum dieses Jahr nach Schloss Bröllin ein. Im Fokus stehen die Arbeitsweisen und der Diskurs über die aktuelle Relevanz Darstellender Kunste im öffentlichen Raum. Gewinnt das Agieren im öffentlichen Raum vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen an Bedeutung? Welches Publikum wollen wir erreichen? Kann künstlerisches Handeln im öffentlichen Raum nachhaltige, gesellschaftliche Anstöße geben?


Diese Fragen stehen zur Diskussion und werden exemplarisch an künstlerischen Ansätzen untersucht.
Es geht auf der Tagung auch um den Austausch der teilnehmenden Künstler*Innen und ihre unterschiedlichen Herangehensweisen an künstlerische Produktionen. Am 5.April gibt es im Rahmen des Praxis-Vormittags die Möglichkeit, konkret in künstlerische Arbeitsweisen einzutauchen: Wir bieten praktische Workshop zur Stückentwicklung und Produktion, sowie zur Kunst des Antragsschreibens an.

Anschreiben als pdf-Download
Programm als pdf-Download

Zurück